DevLog 3 (15.05.2017 – 21.05.2017)

In dieser Woche haben wir angefangen das Spiel zu dokumentieren. Oft wurde uns gesagt, dass der Code für Aussenstehende zu schwierig zu Lesen sei, um den Einstieg zu erleichtern soll jetzt Schritt für Schritt eine Dokumentation hinzugefügt werden. Außerdem wurde der Code teilweise aufgeräumt und einige kleine aber ärgerliche Fehler wurden gefixed.

 

Außerdem sind wir gerade dabei zu entscheiden, welche Punkte wir in die nächste Version mitnehmen und welche Änderungen noch warten müssen. Wann wir die zweite Version veröffentlichen können, ist noch unklar, allerdings hoffen wir, dass es eher früher als später wird. Es werden auf jeden Fall Teile eurer Verbesserungsvorschläge eingebaut, welche und wie viele steht noch offen. Wer sich die verfügbaren Themen angucken möchte und ggf. Vorschläge machen, was bearbeitet werden muss, und was vielleicht noch ungeändert bleiben kann, kann das hier tun:

GitHub / Issues

 

Ein Problem über das wir bis zur nächsten Version auf jeden Fall noch diskutieren müssen, ist das Enemy-Spawn-System. Die aktuelle Lösung funktioniert leider nicht so gut.

Bisher rechnen wir zufällige Koordinaten aus, die rund um das Sichtfeld des Spielers liegen sollten. Der Bereich erweitert dabei theoretisch den Sichtbereich um das doppelte seiner Größe in jede Richtung. Dabei werden Koordinaten, die innerhalb der Kameraanzeige liegen, aussortiert:

X X X X X

X X X X X

X X O X X

X X X X X

X X X X X

O = Sichtfeld des Spielers

 

Nach der ersten Pre-Alpha wurde allerdings mehrfach beobachtet, dass doch genau in diesem Bereich Gegner spawnen können, sogar auf dem Spieler selbst. Da dies sehr ärgerlich ist, überlegen wir andere Methoden zu verwenden, z. B. einen Vektor vom Spieler aus zu bestimmen, bei dessen Ende der Gegner spawnt. Die genaue technischen Umsetzung ist aber noch unklar und muss noch entschieden werden.

 

Wir haben aus dem JavaForum erste Rückmeldung zu unserem Projekt erhalten. Wir freuen uns sehr, dass das Projekt oft angesehen wird, dadurch wird die Anzahl an Stammspielern vergrößert und auch die Resonanz wird breiter und die Bekanntheit des Spiels wird erweitert.

 

Im Launcher gibt es jetzt ein Versionsmenü, dieses zeigt die vorhandenen Versionen und ob diese jeweils installiert sind. Außerdem wurde auch dieser in Ansätzen dokumentiert und verbessert.

 

Das war es soweit mit den Änderungen an SpaceChaos für diese Woche, ich melde mich dann nächste Woche wieder.

Constantin Schulte
Marketing- & PR-Management
SpaceChaos-Team

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.